"ABUSE & NEGLECT: CHALLENGES FOR THERAPY, PREVENTION & JUSTICE"

 ESTD Conference Berne, Switzerland: November (8) 9 - 11, 2017



Freitag, 10. November, 11.15 - 12.30

Raum: Arena

Paradigmenwechsel: Von der „kirchlichen“ Ehrlichkeit zu einer ehrlichen Kirche

Die eigenen Augen öffnen und der Versuch, anderen die Augen zu öffnen. Ein Erfahrungsbericht

P. Martin Werlen, Benediktinermönch des Klosters Einsiedeln. Von 2001-2013 Abt des Klosters und in dieser Zeit als Mitglied der Schweizer Bischofskonferenz unter anderem zuständig für das Fachgremium „Sexuelle Übergriffe“.

Sexuelle Übergriffe waren bis vor kurzer Zeit in der Gesellschaft ein Tabu. Sich diesem Thema zu stellen ist keine Schalterdrehung, sondern ein Prozess. Aufgrund der eigenen Erfahrungen schildert der Referent, wie er selbst mit dem Thema umgegangen ist, was den Prozess zu einem anderen Umgang bei ihm ausgelöst hat und wie er versucht, andere auf diesen Prozess mitzunehmen.

Eine gewagte Entwicklung: Aufarbeitung, Transparenz, Nulltoleranz, Professionalität und Prävention.

Felix Gmür, Bischof von Basel, Vizepräsident der Schweizer Bischofskonferenz und deren Vertreter im nationalen Fachgremium „Sexuelle Übergriffe im kirchlichen Umfeld“ 

Seit 2002 hat die Katholische Kirche in der Schweiz verschiedene Massnahmen getroffen, um sich dezidiert auf die Seite der Opfer sexueller Übergriffe im kirchlichen Umfeld zu stellen. Vieles ist inzwischen anders geworden, aber manches muss noch anders werden. 

Pater Martin Wehrlen

Bischof Felix Gmür


Diese Vorträge werden in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Bischofskonferenz angeboten. Die Schweizerische Bischofskonferenz ist Partner des ESTD 2017-Kongresses.


Startseite deutsch - Vision
Programm Übersicht - Programm Details

Hauptvorträge - Besondere Veranstaltungen
Spezialprogramm Psychosomatik SAPPM - Spezialprogramm Polizei & Justiz

Tagungsort - Tagungsfest - Anreise - Schweiz preiswert! - Anmeldung - Hotels
Sponsoren - Organisationskomitee - Kontakt